Es ist mein Herzenswunsch, Menschen auf ihrer ganz eigenen Reise zu begleiten, um sich selbst besser kennenzulernen und ein Leben in Balance und Einheit zu kreieren.

Hallo, ich bin Alena.

Ferne Länder und fremde Kulturen haben mich schon sehr früh fasziniert – besonders jene, die am Meer liegen/leben. Nach meinem Schulabschluss war ich einige Jahre auf Reisen, welche mich 2012 zum Yoga führten. Eigentlich eher zufällig - schnell wurde daraus eine tägliche Praxis. Für mich war es der Beginn einer Reise nach innen, zu mir selbst und gleichzeitig in eine innere Freiheit. Genau dieses Gefühl gibt mir Yoga bis heute, in seiner Ganzheitlichkeit und Tiefe. 

Meine Reisen führten mich zu verschiedenen Lehrer*innen und Yogastilen sowie zur Vipassana-Meditation und zur Ayurveda-Lehre. In meiner Ausbildung zur Yogalehrerin habe ich gelernt, meine eigene "Sprache" zu entwickeln, die traditionelle Konzepte mit modernen westlichen Ansätzen vereint. In den letzten Jahren beschäftige ich mich intensiv mit Yin-Aspekten, die in unserer schnell-lebigen Welt oft zu kurz kommen, mit buddhistischer Psychologie und Neurophysiologie.

Somit möchte ich einen Transfer schaffen zwischen "altem" Wissen und modernen Lebensumständen. Mein Vision ist es, dass wir als Gesellschaft wieder Kontakt zu unserem Ursprung aufnehmen, zur Natur und ihren Zyklen. Dass wir lernen, für uns selbst und unsere Erde zu sorgen und mit ihr in Symbiose leben. Ayurveda erinnert mich immer wieder daran, dass wir Teil der Natur sind und unabdingbar von ihr beeinflusst werden. Sie bietet uns Möglichkeiten und dient als Quelle, um Disbalancen auszugleichen.

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an alle meine Lehrer*innen, die ihr Wissen mit mir geteilt und mich auf meinem Weg begleitet haben.

 

„We're all just walking each other home.“

 

– Ram Dass